kabelKLASSIK: "Musikalische Klangbilder"

„Musikalische Klangbilder“

Saxophon trifft auf Klavier

 

 


 KIWi Klassik – brillante Konzerte live erleben!

 

Genießen Sie in der Reihe kabelKLASSIK Matinee

ein Klavier-Konzert aus der Serie

 

Musikalische Klangbilder“

Saxophon trifft auf Klavier

 

am Sonntag, 7.1.2018 um 11 Uhr, Einlass ab 10.30 Uhr

 

im Kulturzentrum kabelmetal, Schönecker Weg 5 in 51570 Windeck-Schladern

  

Eintritt Tageskasse 15 €, Vorverkauf 12 €

 

Neu: Das Klassik-Abonnement: Zum Preis von 60 € erhalten Sie Zutritt zu allen Klassikkonzerten der kabelKLASSIK-Matinee 2017 – Juli 2018.

 

Der Klassik-Bonus für KIWi-Mitglieder: Sie können die Karten an der Tageskasse zum günstigen Vorverkaufspreis von nur 12 € erwerben!

 

Vorverkaufsstellen:

 

Tourismuspavillon

Schönecker Weg 3

Schladern  

 

Bürobedarf Schlösser

Rathausstr. 66

Rosbach

 

Majers Homestyle

Hauptstraße 89-91

Dattenfeld 

 

Tabakwaren Gromczik

Markt 12

Eitorf

 

sowie online (siehe unten).

 

„Musikalische Klangbilder“ Saxophon trifft auf Klavier

 

Mit diesem besonderen Kammermusikkonzert am 07. Januar 2018 um 11:00 Uhr entführt das Duo Andrej Lakisov (Saxophon) und Ulugbek Palvanov (Klavier) das Publikum in besondere Klangerlebnisse. Neben klassischen Werken der Romantik können sich auch Liebhaber der Improvisation auf ein außergewöhnliches Konzert freuen. 

 

Andrej Lakisov ist einer der führenden Saxophonisten seiner Generation. Als Preisträger zahlreicher internationaler Musikwettbewerbe gastiert er im In- und Ausland. Die Zusammenarbeit mit Orchestern, Ensembles und Bands wie z.B. Kammersymphonie Berlin, Lautten Compagney, Junge Musik Berlin führten ihn auf die großen Bühnen in Europa und internationale Festivals. Neben dem klassischen Studium widmete er sich dem Jazz und der Weltmusik. Er beherrscht neben verschiedenen Holzblasinstrumenten auch Gitarre, Klavier und hat sich als Sänger in der russischen Dichter- und Liedermacherszene einen Namen gemacht. Ziel seines Musizierens mit anderen Künstlern ist u. a., das Potential der verschiedenen Einflüsse und Genres auszuschöpfen und in seinen Konzerten zu komprimieren. Sein Motto: improvisieren, arrangieren, bearbeiten, komponieren und die Persönlichkeiten der Instrumente virtuos und voll entfalten.

 

Ulugbek Palvanov ist ebenfalls ein gern gesehener Stargast in der internationalen Konzertszene. Den Grundstein für seine inzwischen viel beachtete, pianistische Karriere legten die Preise auf vielen nationalen sowie internationalen Wettbewerben. So ist Ulugbek Palvanov unter anderem erster Preisträger des Steinway-Wettbewerbs in Berlin, des „City of Porto“ International Piano Competition in Portugal, des „Ferruccio Busoni“-Wettbewerbs in Bozen, des „Robert Schumann“-Wettbewerbs in Zwickau sowie der Arthur Rubinstein International Piano Competition in Tel Aviv, Israel. Als Solist tritt Ulugbek Palvanov in ganz Europa, den USA sowie in Russland und Japan auf. Er spielte bereits unter anderem mit dem Moscow Symphony Orchestra, dem Israel Philharmonic Orchestra, dem Bozen Chamber Orchestra sowie dem Georgischen Philharmonischen Orchester.

 

Programm

 

Johann Sebastian Bach

Partita a-Moll für Flöte solo                                    

  

Philip Glass                                               

Violinkonzert Nr. 1 (in einer Bearbeitung für Sopransaxophon)

     

Barry Cockroft

Beat me

 

Pedro Iturralde 

Czardas

           

Adtor Pantaleó Piazzolla

Le Grand Tango (in einer Bearbeitung für Tenorsaxophon)

 

Pressestimmen:

 

"Ulugbek Palvanov wird längst als einer der vielversprechendsten Klavier-Talente seiner Generation gehandelt." (Berliner Morgenpost).

"In seinem Spiel vereinen sich poetisches Denken und Hineinfühlen in die Musik mit einem brillanten Anschlag! Weich und romantisch gräbt er dunkle und grüblerische Klänge aus, um sich sodann in blitzschnellen Läufen zu verlieren" (BZ, 19.01.2011).

 

Zum Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=hNwlWKSieDc

 

Der Pianist und Kulturmanager Florian Koltun übernimmt die Moderation des Konzerts und wird zwischen den Werken mit interessanten Anekdoten und Hintergrundberichten auch „Klassik-Einsteigern“ den Zugang zur Musik leicht ermöglichen.

Eine Kooperationsveranstaltung von kabelmetal und der KulturInitiative Windeck e.V. 

  

Eine Bitte des Freundeskreises klassischer Musik:

 

Wir wollen die Konzertreihe kabelKLASSIK Matinee mit international preisgekrönten Interpreten am Leben erhalten. Eine Konzertreihe, die es so im ländlichen Raum nur selten gibt. Um die Klassikkonzerte vor dem Untergang zu retten, hat die KulturInitiative Windeck die Miete für den hochkarätigen Konzertflügel seit Anfang 2016 übernommen. Dazu waren wir u.a. auf Grund der Spendenbereitschaft unseres Publikums in der Lage. Deshalb an dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender! 

 

Damit die beliebte Klassikreihe weiterbestehen kann, sind wir jedoch weiterhin auf Ihre Spenden angewiesen.

 

Bitte spenden Sie an: 

 

Kreissparkasse Köln, IBAN: DE21 3705 0299 0018 0046 90, 

Kontoinhaber KulturInitiative Windeck e.V. 

Stichwort: Spende Klassikkonzerte / Flügel 

 

Am Ende des Jahres erhalten Sie eine steuerlich absetzbare Spendenquittung. 

 

Über Ihre Spende und den Besuch unserer Klassikkonzerte freut sich Ihr "Freundeskreis klassischer Musik" in der KulturInitiative Windeck e.V.

 


kabelKLASSIK: „Musikalische Klangbilder“ Saxophon trifft auf Klavier

12,00 €

  • 0,01 kg
  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit